-Retten-Löschen-Bergen-Schützen-

Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

 

​​Feuerwehr - News

Aktuelles-Wissenswertes


 


Freiwillige Feuerwehr Lauchhammer zog Bilanz

Freiwillige Feuerwehr Lauchhammer zog Bilanz

 

 

Auf 183 Einsätze und 3791 Einsatzstunden konnten die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Lauchhammer auf ihrer Jahreshauptversammlung am 20. Januar 2023 im Kulturhaus Lauchhammer zurückblicken.  Einsatzreichster Monat war der März 2022 mit 23 Alarmierungen, gefolgt vom Februar und Juli mit jeweils 22 Einsätzen, berichtete Stadtwehrführer Silvio Spiegel.

„Gemeinsam mit der Stadtverwaltung- und dies sei an dieser Stelle besonders positiv zu erwähnen- ist es gelungen, alle geplanten Maßnahmen im Jahr 2022 umzusetzen“, betonte Silvio Spiegel.

 

Für 2023 stehen neben der Implementierung der Alarmierungsapp DE-ALARM, die Beschaffung neuer Helme und eine realitätsnahe Atemschutz- und Brandbekämpfungsausbildung auf der Agenda.

 

In Lauchhammer sind derzeit 105 Kameradinnen und Kameraden in der Feuerwehr aktiv. Dazu kommen 80 Kinder und Jugendliche der Jugendfeuerwehr. Weitere 29 Mitglieder gehören zur Alters- und Ehrenabteilung.

 

Bürgermeister Mirko Buhr bedankte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die vorbildliche Einsatzbereitschaft. „Ich bin wirklich stolz und möchte auch an dieser Stelle meine Anerkennung für eure Partner und Familien zum Ausdruck bringen. Unsere Bürgerinnen und Bürger können sich zu 100% auf ihre Feuerwehr verlassen“. 

 

Auf der Jahreshauptversammlung wurden insgesamt 39 Beförderungen, Ernennungen und Auszeichnungen vorgenommen. Die Medaille für Treue Dienste in der Feuerwehr in Bronze erhielt Robert Gaumer, die Medaille für Treue Dienste in der Feuerwehr in Silber Pierre Pofand.

Für besondere Verdienste beim Aufbau und der Förderung der Deutschen Jugendfeuerwehr wurde Gerd Paulo die Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber verliehen. Die Auszeichnung nahm Fred Hagen Karzenburg, Kreisjugendfeuerwehrwart, vor.

 

GerP

Quelle : Pressestelle Stadt Lauchhammer

Hohe Auszeichnung für langjährigen Stadtjugendfeuerwehrwart

Auf der Jahreshauptversammlung am Freitag, dem 20.01.2023 wurde durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Fred-Hagen Karzenburg der langjährige Stadtjugendfeuerwehrwart Gerd Paulo für seine herausragende Leistung und Arbeit als Stadtjugendfeuerwehrwart der Stadt Lauchhammer mit der Ehrennadel der DEUTSCHEN JUGENDFEUERWEHR in Silber ausgezeichnet.

Gerd Paulo hat die Funktion als Stadtjugendfeuerwehrwart auf eigenen Wunsch niedergelegt und er übernimmt jetzt die Funktion als Einheitsführer in seiner Ortsfeuerwehr Kostebrau.

Als neuer Stadtjugendfeuerwehrwart in Lauchhammer ist Ronny Krettek berufen worden.

 

JHV1

 

JHV2

 

JHV3

Stefan Lemme

stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart Stadt Lauchhammer

Brandschutztipps im Winter

Wenn´s draußen kalt wird...

Wenn´s draußen kalt wird...

..machen es sich viele von uns zu Hause richtig schön und kuschelig – vor dem Kamin, dem Kachel- oder dem Kaminofen.

Wenn’s draußen kalt wird, wird drinnen mehr geheizt. In den Wintermonaten steigen aber auch die Einsatzzahlen der Feuerwehr.
 

Unser Tipp:

  • Heizungsanlagen und Kamine regelmäßig vom Fachmann prüfen lassen!
  • Brennmaterialvorräte nicht zu nahe an der Brennstätte lagern!
  • heiße Asche nicht bzw. nur in feuerfeste Mülltonnen entsorgen!
  • Brennstätten nie unbeaufsichtigt lassen - auch unserer Kinder zu Liebe!
  • Kälte ist aber auch die Ursache für Wasserschäden.

 

Ein Haus ist durchzogen mit Wasserleitungen, die bei sehr kaltem Wetter auch mal einfrieren können.
 

Unser Tipp:

  • Leitungen in unbeheizten Räumen wenn möglich abstellen und entwässern!
  • Außen- und Garagenleitungen abstellen und entwässern!
  • Heizkörper nie ganz abdrehen, auch nicht Nachts oder wahrend des Urlaubs!
  • Niemals versuchen, eine gefrorene Leitung mit einer Lötlampe oder einem offenen Feuer aufzutauen!
  • Unsere Empfehlung: Rufen Sie einen Fachmann!

 

Helfen Sie mit, dass wir alle gemütliche Abende zu Hause im Kreise unserer Lieben verbringen dürfen.

 

Letzte Einsätze

Unwetterwarnung

Amtliche Warnungen


 

1-sehr geringe Gefahr

2-geringe Gefahr

3-mittlere Gefahr

4-hohe Gefahr

5-sehr hohe Gefahr