Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W)

TSF-W
TSF-W vorn
TSF-W seitlich

 

Das Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser (kurz: TSF-W) ist eine Weiterentwicklung des TSF und in der DIN 14 530 - 17 genormt. Zusätzlich zu seinem Vorgänger verfügt es nun auch über einen eigenen Löschwassertank mit einem Inhalt von 500 bis 750 Litern, der über einen Schlauch an die Tragkraftspritze angeschlossen ist, oder eine eigene Pumpe (FP 5/6) besitzt. Das Fahrzeug verfügt außerdem über eine Schnellangriffseinrichtung oder eine so genannte „Vorrichtung zur schnellen Wasserabgabe“, d.h. ein zusammengekuppelter, in Buchten gelegter C-Schlauch. Dieses Fahrzeug ist in der Regel in Kofferbauweise mit drei bis fünf Geräteräumen ausgeführt und hat eine zulässige Gesamtmasse von 4,5 bis 7,5 Tonnen. Das TSF-W kann zusätzlich mit bis zu 60 Litern Schaummittel ausgerüstet sein. Mittlerweile wurde aber auch ein Staffellöschfahrzeug 10/6 genormt, das die Lücke zwischen TSF-W und dem Löschgruppenfahrzeug 10/6 schließt.

 

 [Quelle: wikipedia (10. November 2011)]

 

Funkrufname: Florian Spree-Lausitz 01-48-01
Fahrgestell: Mercedes Benz
Aufbau: Fa. Albert Ziegler GmbH & Co. KG
Baujahr: 2008

 

 

TSF-W seite
TSF-W seitlich vorn
TSF-W vorne

Letzte Einsätze

Unwetterwarnung

Amtliche Warnungen


Aktuelle Waldbrandgefahrenstufe

Tägliche Aktualisierung 8:00 Uhr 

WBS

 

Quelle/Urheber : 

Landesbetrieb Forst Brandenburg

sowie mit Genehmigung des Landesbetriebes Forst Brandenburg